FANDOM






Argo (アルゴ Argo) war eine der 10.000 Spieler, die in Sword Art Online gefangen waren und ebenso war sie eine Beta-Testerin des Spiels. Sie verkauft wertvolle Informationen an andere Spieler. Kirito sucht sie oft wegen Informationen und Skills auf.

Aussehen

Argo ist eine flink aussehende Spielerin[2] die braune[Bearbeitung notwendig] Augen und kastanienbraunes, lockiges Haar hat. Sie trägt eine Ganzkörper-Rüstung aus Stoff und Leder,[2] einen Kapuzenmantel und hat auch Barthaare im Gesicht,[2] die ursprünglich ein Zeichen aus einer Quest waren, aber jetzt ein Make-up ihrer Wahl sind.[3] Die Waffe ihrer Wahl sind Krallen, die sie an ihrer linken Hüfte hängen hat.[2] Sie nutzt auch Wurfspieße, die sie an ihrer rechten Hüfte hängen hat.[2]

Persönlichkeit

Argo hat stets nur das Geschäftliche im Sinn. Manche Leute behaupten sogar, sie würde selbst ihre Stats oder Großmutter verkaufen. Dennoch steht sie auch zu ihren Schulden und ist bereit, diese zu begleichen. Immer darauf bedacht, Tipps und Hinweise zu sammeln, begibt Argo sich hin und wieder in Gefahr.

Asuna und Kirito finden am Tag ihrer In-Game Hochzeit, in einer Quest (Oz), heraus, dass Argo Angst vor Hunden hat.[1]

Hintergrund

Argo wird zunächst als Beta-Tester bekannt, die als Vermittler zwischen Kirito und einem Interessenten für seinem Schwert «Glühende Klinge +6» auftritt. Es wurde später aufgedeckt, dass sie, um anonym Spieler zu unterstützen, den Ratgeber, «Strategy Guide by Area», eine Broschüre, in NPC Shops frei verteilt hat. Darin steht, wo die besten Farm-Gründe sind und andere einfallsreiche Informationen rund um das Überleben in diesem Death Game.

Sie ist bereit, alle Informationen, außer die Namen der SAO Beta-Tester, zu verkaufen. Sie dient auch als Mittelsmann für Spieler Geschäfte.

Argo's Schnurrhaare waren ursprünglich ein Zeichen auf ihrem Gesicht, als sie versuchte, mit der Quest "Martial Arts" einen Extra Skill zu erlangen. Unfähig, die Quest zu beenden, blieb das Zeichen während der gesamten «SAO Closed Beta» auf ihrem Gesicht. Sie hat sie dann bei dem offiziellen SAO-Start mit einem ähnlichen Make-up aufgemalt.

Chronologie

Warning Spoiler Alarm: Dieser Artikel enthält gekennzeichnete Details über die Zukunft, wie sie in den Romanen veröffentlicht ist oder Inhalte, die in einer aktuellen Verfilmung vorkommen. Öffne die Spoiler nicht, wenn du dich in der Anime-Adaption überraschen lassen möchtest.

Aincrad

Grund für die Schnurrhaare

Spoiler zeigen

Argo hatte Kirito versprochen, für die Probleme, die sie ihm bereitet hatte  (mit den falschen Informationen aus ihrem Informationsführer über den Boss vom 1. Stock, die aufgrund von Änderungen vor dem offiziellen Release falsch waren und worauf Kirito die Schuld für den Tod des Raidleiters, Diabel, gegeben wurde), ihm alle Informationen kostenlos zu geben. Er hat dann nach dem Grund für die Schnurrhaare gefragt. Später, als Kirito das Tor zur 2. Etage öffnete, bemerkte er wie Argo vor zwei Spielern weglief. Er folgte ihnen und benutzte dabei seinen Tracking-Skill um in der Nähe hinter ihnen zu bleiben. Nachdem er sie eingeholt hatte, erkannte er, dass die beiden Spieler ein Ninja-esque Outfit trugen. Sie fragten Argo nach einer Quest im 2. Stock, doch sie weigerte sich, die Information zu verkaufen.

In diesem Moment zeigte sich Kirito und sprang zwischen Argo und die beiden Spieler. Die beiden liefen weg, als sie erkannten, dass ihnen eine große Rinderherde hinterherlief, die ihnen aus einiger Entfernung nachgejagt war. Argo dankte Kirito für die Hilfe und meinte, anstatt zu verraten, warum sie das Make-up trägt, dass sie ihm die Quest zeigen will, welche auch die beiden "Ninja" gezeigt haben wollten. Nachdem Kirito versprochen hatte, dass er keinen Groll gegen sie hegte, egal was passiert, zeigte Argo ihm die Quest und er akzeptierte den Auftrag, bei dem ein unzerbrechlicher Felsen in der Nähe zu brechen war. Er hatte die Quest bereits angenommen, als er vom NPC aufgefordert wurde, sein Gesicht mit Schnurrhaar-ähnlichen Markierungen zu kennzeichnen, bis er nach drei Tagen und drei Nächten erfolgreich den Felsen in der Mitte teilen konnte und so die Quest beendete. Er erkannte den Grund, warum Argo die Markierungen auch nach der Beta-Testphase behalten hat: Es war ein Teil ihres Aussehens geworden.

Das Rentier mit der roten Nase

Später informierte sie Kirito über die mögliche Lage von "Nikolaus der Abtrünnige", dem  Weihnachtsevent-Boss. Danach verkaufte sie Informationen darüber, dass Kirito die Informationen über den Boss gekauft hat an Klein und später auch die Informationen an Kirito, das Klein die Informationen über Kirito's Kauf vor kurzem gekauft hat.

Der Tag zuvor

Spoiler zeigen

Bei der Erforschung neuer geheimnisvollen Aufgaben findet Argo eine Quest auf Ebene 22. Ein Hund war eine Schlüsselfigur in der Quest, mit dem sie zu einem Haus gehen sollte. Das machte Argo Probleme, da sie Angst vor Hunden hat, weshalb sie schließlich ohne den Hund in das Haus ging. Das Haus wurde dann von einem Tornado eingezogen in der Nähe der Spitze der Ebene aufgehängt. Sie war dort 2 Tage eingeschlossen, bevor Kirito und Asuna kamen, die auf der Suche nach ihrem neuen Haus waren, in welchem Argo gefangen war. Asuna war die erste, die das schwebende Haus bemerkte und Kirito erkannte, dass jemand aus dem Haus winkte. Sie konnten nicht erkennen, ob es ein Spieler oder ein NPC war, bis Argo einen leeren Heiltrank runterwarf und so klar wurde, dass es ein Spieler sein musste.

Kirito und Asuna entschieden, wem auch immer dort oben gefangen war, zu helfen, und versuchten den Punkt direkt unter dem Haus zu erreichen. Sie fanden einen hohen Baum, auf den sie wahrscheinlich bis an die Spitze klettern konnten um Kontakt mit dem Spieler aufzunehmen. Vorher erschien jedoch ein Hund, den Asuna auf den Arm nahm und dadurch verursachte, dass die beiden ebenfalls von einem Tornado in das Innere des Hauses - zu Argo - getragen wurden. Diese beschwerte sich, dass Kirito und Asuna nicht zu ihr nach oben hätten kommen sollen, erklärte allerdings ihre Situation und dass die beiden in eine Quest gezogen wurden, die sie machte. Kirito sah, dass sie dem Hund aus dem Weg ging, jedoch auch, dass die Quest stecken geblieben ist. Argo bemerkte, dass sich das Haus, in dem sie waren, bewegte und schließlich kamen sie in ein Gebiet auf der Ebene 22, das nicht zu Fuß erreichbar war. Nachdem sie drei NPCs trafen, einen Zinn-Mann, ein Löwe und eine Vogelscheuche, erkannten Argo und Asuna, dass diese Mission auf der der Geschichte "Der Zauberer von Oz" basierte.

Argo und Asuna entschieden, die unteren Quest's zu überspringen, um direkt zum Schloss der Hexe zu gehen, was sie sie aufgrund ihrer höheren Level problemlos schafften. Nach dem Sieg über die Hexe und die Rückkehr aus der Quest, versprach Argo, niemandem von Asuna's und Kirito's Ehe zu erzählen, da sie dachte, dass sie die einzige ist, der sie das erzählten.

Es wird vermutet, dass Argo unter den verbleibenden 6.147 Spielern war und aus dem Spiel ausgeloggt wurde, nachdem Kirito Heathcliff getötet und das Spiel vorzeitig beendet hat.

Galerie

siehe: Argo/Image Gallery (englische Seite)

Wissenswertes

  • Argo ist eine der wenigen Spieler, die in SAO einen Spitznamen für Kirito haben. Sie liebt es, ihn "Kii-bou (キー坊?)" oder "Kiri-bou (キリ坊?)" zu nennen. Bou (坊?) ähnelt chan (ちゃん?), mit der Ausnahme, dass es in der Regel nur für Jungen verwendet wird. Es ist eine Verkleinerungsform, die in der Regel für Babys und kleine Kinder eingesetzt wird.
  • Argo war der zweite Kontakt auf Kirito's Freundschaftsliste (nach Klein).
  • Argo beendet ihre Sätze mit einer speziellen Nasenwende.[2]

Referenzen

Navigation

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.