FANDOM






Endou (遠藤, Endō?) ist ein Mädchen, das auf die selbe Schule wie Asada Shino geht und diese für ihren persönlichen Gewinn ausnutzt.

AussehenBearbeiten

Endou hat kleine, braune Augen[1] mit schwarzem Eyeliner und ein spitzes Kinn. Sie wirkt dadurch wie eine Art räuberisches Insekt[2]. Sie hat außerdem farbige Lippen und lange, glänzende Fingernägel[2].

PersönlichkeitBearbeiten

Endou manipuliert Shino, indem sie vorgab, ihre Freundin zu sein, um dann in Shinos Haus übernachten zu können, wenn Endou sich betrunken hatte. Außerdem ist sie rachsüchtig und hat gute Nachforschungsfähigkeiten. Sie hat viel über Shinos Vergangenheit herausgesucht, um diese dann vor der ganzen Schule bloßzustellen. Sie wollte es ihr dadurch heimzahlen, dass Shino die Polizei gerufen hat, nachdem Endou und ihre Freunde mehrere Leute ins Shinos Haus eingeladen hatten. Außerdem ist Endou sehr arrogant, da sie häufig viel Geld von Shino fordert. Unter dem Vorwand, sie bräuchte 10.000 Yen für eine Zugfahrt und erwartete sie von Shino, dass sie ihr das Geld gibt. Andernfalls macht Endou Gebrauch von Shinos Phobie vor Pistolen und machte ihr damit unbarmherzig Angst. Einmal lieh sie eine Modellwaffe von ihrem Bruder und brachte sie zur Schule, um Shino damit zu verängstigen. Sie verlangte, dass Shino vor ihr kniet und um Vergebung bettelt. Sie verwsuchte sagoar, den Abzug der Waffe zu drücken, obwohl die eingebauten Sicherheitsvorkehrungen die Waffe sie daran hinderten, wirklich zu schießen. Sie macht sich auch oft über andere lustig, besonders, wenn diese Schwäche zeigen.

ChronologieBearbeiten

VergangenheitBearbeiten

Eine Weile nachdem Shino vom Land weggezogen war und anfing, auf die Highschool zu gehen, fanden Endou und zwei ihre Freundinnen Shinos Adresse im Klassenregister und vermuteten, dass sie alleine wohnt. So näherten sie sich Shino und luden sie zum Mittagessen mit ihnen ein. Die vier begannen, in Fast Food Restaurants auf dem Weg nach Hause zu essen. Eines Tages fragten Endou und ihre Freunde sie, ob sie zu ihr nach Hause kommen dürften, welchem Shino direkt zustimmte. Bald benutzten die drei Shinos Zimmer, um sich andere Kleidung anzuziehen, bevor sie mit dem Zug wegfuhren. Eines Tages ließen sie ihre Sachen in Shinos Zimmer und am diesem Tag belegte die Kleidung der drei ihren kleinsten Schrank. Ab Anfang Mai kamen Endou und ihre Freundinnen betrunken wieder und schliefen dann bei Shino. Shino begann zaghaft, sich darüber zu beschweren, deshalb verlangte Endou am nächsten Tag einen Ersatzschlüssel. Ende Mai luden Endou und ihre Freundinnen mehrere Männer in Shinos Haus ein, weshalb diese die Polizei rief.

Nach diesem Vorfall erkundigte Endou sich, warum Shino alleine lebte und erfuhr so von dem Geschehnis in Shinos Kindheit, als Shino einen Räuber, der ihre Mutter bedrohte, erschoss. Endou enthüllte dies der ganzen Schule. Außerdem begann sie ab diesem Tag, Geld von Shino zu fordern.

Phantom BulletBearbeiten

Als Shino eines Tages nach der Schule durch das Einkaufsviertel lief, tauchten Endous Freunde auf. Diese brachten sie zu Endou, die in einer Gasse saß und auf sie wartete. Endou behauptete, dass sie beim Karaoke die Zeit vergessen hätten und nun 10.000 Yen für den Zug bräuchten. Sie erwartete von Shino, dass sie das Geld für sie abheben würde. Als diese ihr jedoch widersprach und ihr kein Geld mehr leihen wollte, machte Endou sich Shinos Trauma zu Nutze. Sie formte mit ihrer Hand eine Pistole und tat, als würde sie auf Shino schießen, womit sie Shino an das Ereignis in ihrer Kindheit erinnerte. Diese wurde daraufhin sehr panisch. Endou drohte ihr außerdem damit, dass sie sich eine Modellwaffe von ihrem Bruder leihen würde und diese in der Schule mitbringen würde, da Shino durch ihre Vergangenheit Panikattacken bekommt, wenn sie eine Pistole sieht. Dann machte Endou sich über Shinos hefitge Reaktion lustig, bevor sie zumindest das Geld, was Shino bei sich hatte, mitnehmen wollte. In diesem Moment hörte sie jedoch Shinkawa Kyouji, der die Polizei gerufen hatte, und flüchtete zusammen mit ihren Freundinnen.

Nach dem Gun Gale Online Ereignise wollten sich Endou und ihre Freundinnen mit Shino an der Schule treffen. Dort verlangte Endou für den Anfang 20.000 Yen[† 1] von Shino, diese wollte ihr jedoch weiterhin kein Geld mehr geben. Darafhin holte Endou die Modellwaffe, die sie sich von ihrem Bruder geliehen hatte, raus und richtete sie auf Shino. Diese wurde zwar panisch, reagierte jedoch nicht so, wie Endou es von ihr wollte. Deshalb versuchte diese, den Abzug zu drücken. Das funktionierte jedoch nicht, da sie die Waffe nicht entsichert hatte. Nach mehreren weiteren Versuchen nahm Shino ihr die Waffe aus der Hand und stellte fest, dass es eine 1911 Governent war. Sie klärte Endou über die Sicherung der Waffe auf und schoss in eine ungefähr 6 Meter entfernte Dose. Nachdem Endou das gesehen hatte, verlor sie ihre Arroganz und bekam Respekt vor Shino. Sie wich zurück, als Shino sich wieder ihr zuwand. Nachdem Shino die Waffe sinken ließ und sie nicht mehr entsichert war, gab sie sie Endou zurück. Diese sank zu Boden und sie drei ließen Shino gehen.

NotizenBearbeiten

  1. 144 Euro, am Mittwoch, den 12 August 2015

ReferenzenBearbeiten

NavigationBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki