FANDOM


Warning Spoiler Alarm: Dieser Artikel enthält gekennzeichnete Details über die Zukunft, wie sie in den Romanen veröffentlicht ist oder Inhalte, die in einer aktuellen Verfilmung vorkommen. Öffne die Spoiler nicht, wenn du dich in der Anime-Adaption überraschen lassen möchtest.

Lisbeths Schmiedewerkstatt (リズベット武具店, Rizubetto Bugu-ten?) ist ein Rüstungsladen in Lindas auf der 48. Ebene Aincrads. Lisbeth ist die Besitzerin des Ladens.

BeschreibungBearbeiten

Lisbeth Logo

Das Logo von Lisbeths Werkstatt.

Lisbeths Schmiedewerkstatt ist ein kleines Haus, das ein Wasserrad besitzt. Vor dem Shop gibt es eine Terrasse mit einem Schaukelstuhl. Im Innern des Ladens hängen Schwerter an den Wänden oder sind zur Schau in Vitrinen ausgestellt. Ein NPC-Ladenhüter namens Hanna Heinemann[1] steht hinter einer Theke, an der Spieler mit dem NPC Geschäfte machen können. Jedoch ist Lisbeth auch dazu imstande.

Im hinteren Teil des Ladens liegt eine Werkstatt, in der sich die Blasebälge, der Ofen, der Polierstein und der Amboss befinden. Im Anime gab es außerdem eine Pinnwand, an der Lisbeth ihre Kalender und Fotos aufgehangen hat.

Im zweiten Stock gibt es vier Räume, Küche und Schlafzimmer inklusive.

Bevor Lisbeth das Haus gekauft hatte, war die Schmiedewerkstatt lediglich ein auf der Straße gelegener Vendor's Carpet in der Nähe einer Herberge.[2]

VergangenheitBearbeiten

AincradBearbeiten

Die Wärme des HerzensBearbeiten

Eines Tages öffnete Lisbeth wie gewöhnlich ihren Laden und begab sich zu ihrer Werkstatt, die im hinteren Teil ihres Ladens liegt. Als sie gerade dabei war, ihre Aufträge abzuarbeiten, kam Asuna in den Laden und bat Lisbeth darum, ihr Rapier zu schärfen. Währenddessen unterhielten sich die beiden und die Schmiedin fragte ihre beste Freundin, ob sie an diesem Wochenende nicht an der Front helfen müsste. Asuna antwortete, dass sie sich an diesem Tag mit einer gewissen Person treffen würde. Daraufhin zog Lisbeth ihre Freundin damit auf, dass sie endlich einen Freund gefunden habe, doch Asuna errötete und wehrte diese Annahme ab. Schließlich beendete die Schmiedin das Schärfen des Schwerts, gab es Asuna zurück und meinte, sie solle sie irgendwann mal mit dieser besonderen Person besuchen kommen. So verließ die Schwertkämpferin den Laden. Lisbeth fragte sich noch, wann sie wohl diese für sich wichtige Person treffen würde, doch dann fuhr sie mit ihrer Arbeit fort.

Lisbeth shop interior 2

Lisbeths Laden von innen.

Am nächsten Tag schlief Lisbeth in dem Schaukelstuhl auf der Terrasse vor ihrem Laden, als sie von Kirito unterbrochen wurde, der nach einem zweiten Schwert suchte. Dann zeigte er Lisbeth sein Elucidator, und sie bemerkte, dass es eigentlich ein Monster Drop war. Darauf zeigte sie ihm ihr bestes Schwert, welches sie aus einem Speed-Type Material angefertigt hatte. Als er schließlich die Haltbarkeit der Waffe testen wollte, zerbrach Kirito es dabei versehentlich. Lisbeth wurde rasend, als sie zusehen musste, wie ihr bestes Schwert vor ihren Augen zerstört wurde und sie feststellen musste, dass sie es nicht würde reparieren können. Deshalb meinte sie wütend zu Kirito, dass sie, wenn sie die Materialen zum Schmieden erhalten würde, daraus ein Schwert herstellen würde, das sein Elucidator mit Leichtigkeit durchbrechen könnte. An dieser Aussage interessiert meinte Kirito, er würde an einem solchen Schwert sicherlich Gefallen finden können. Letztendlich kam es dazu, dass die beiden eine Gruppe bildeten und sich zum West Mountain der 55. Ebene Aincrads begaben, um Materialen zu sammeln.

Als Kirito und Lisbeth zwei Tage später mit den Kristallit Barren zur Schmiedewerkstatt zurückkehrten, begann Lis sofort, das Schwert zu schmieden. Sie steckte ihre ganze Liebe und ihre Gefühle für ihn in diese Arbeit. Schließlich entstand Dark Repulser, mit dem Kirito sehr zufrieden war. Lisbeth fragte ihn, wieso es ein Schwert hatte sein müssen, das den Werten seines Elucidator ähnlich war. Daraufhin zeigte der Schwertkämpfer ihr seinen Beidhändigkeits-Skill, bat sie jedoch darum, es geheim zu halten und sie nahm seine Bitte an.

Dann fragte Kirito nach, wie viel ihn das Schwert kosten würde, doch diese meinte, eine Bezahlung sei nicht nötig; stattdessen würde sie lieber seine private Schmiedin werden. Dies würde bedeuten, dass er sie jeden Tag besuchen und seine Ausrüstung von ihr prüfen lassen würde. Gerade als Lisbeth ihm ihre Liebe gestehen wollte, kam Asuna in die Werkstatt gerannt und umarmte ihre beste Freundin und forderte eine Erklärung für ihr plötzliches Verschwinden.

Lisbeth erklärte, dass sie mit Kirito in einem Dungeon aufgehalten worden war, und schließlich erkannte die Schmiedin, dass es Asuna gewesen war, die Kirito ihren Laden empfohlen hatte und er Asunas scheinbarer "Freund" sein musste. Nach einigen gestotterten Worten zog Lis Asuna schließlich aus dem Laden und in ein nahegelegenes Café. Später, nach einem Treffen mit Kirito, kehrte sie zu ihrem Laden zurück.

Sound of Water, Sound of HammerBearbeiten

Als Kirito Dark Repulser seit drei Monaten nutzte, wurde Lisbeth klar, dass das Schwert eventuell weniger nützlich für ihn werden könnte. Da er in gefährlichere Dungeon vordrang, würde er vielleicht ein besseres Schwert durch einen seltenen Drop erhalten. Außerdem hatte Dark Repulser bereits 42 seiner 50 Verstärkungen erhalten und befand sich momentan auf 39+. Dies bedeutete, dass nur noch 8 weitere Verstärkungen möglich sein würden, und Kirito bat sie an diesem Tag, sein Schwert auf +40 zu bringen.

Lisbeth verstand, dass Kirito zahllose Stunden damit verbracht hatte, nach den nötigen Materialien zu suchen, mit denen er sein Schwert würde verbessern lassen können. Er erwähnte zu diesem Zeitpunkt außerdem, dass er seinen Blackwyrm Coat von einer berühmten Schneiderin in SAO, Ashley, hatte anfertigen lassen. Lisbeth begriff, dass Kirito wahrscheinlich nicht wieder kommen würde um sie zu sehen, wenn sein Schwert nicht mehr verbessert werden konnte. Als der Schwertkämpfer sah, wie besorgt Lisbeth war, meinte er, er hätte das Gefühl, dass er den finalen Boss mit Dark Repulser besiegen würde. Schließlich beendete Lisbeth die Verstärkung auf +40. Nachdem sie gesagt hatte, dass sie wohl keine weitere so stressige Verstärkung aushalten würde, nahm Kirito Elucidator hervor und bat darum, es auch auf +40 zu verstärken. Die Schmiedin seufzte tief.

7. November 2024Bearbeiten

Am 7. November des Jahres hatte Lisbeth alle ihre Aufträge gegen Mittag beendet. Sie bemerkte ein Foto, das an der Wand hing und erinnerte sich daran, dass es vor ihrem Laden aufgenommen worden war, als die Nachrichten von Kiritos und Asunas Hochzeit sie erreichten. Ein klingelnder Ton unterbrach die Gedanken der Schmiedin, daraufhin lief sie ins Freie und sah, dass alle NPCs, auch ihr Ladenhüter, zu verschwinden begannen. Sie schaute auf und fand zwei Zeilen über sich, "Warning" und "System Announcement" . Schließlich gab eine Stimme bekannt, dass Sword Art Online am 7. November 2014 um 14:55, Aincrad Standard Time, beendet worden war. Jubelnd vor Freude schrie Lisbeth ihre Liebe für Kirito in den Himmel.

GallerieBearbeiten

TriviaBearbeiten

  • Hanna Heinemann (Lisbeths NPC-Ladenhüter) erscheint nicht im Anime.
  • In der originalen Aufnahme des Anime wurde Lisbeths Schmiedewerkstatt versehentlich als "Lizbeths Schmiedewerkstatt falsch geschrieben. Dieser Fehler wurde jedoch in späteren Versionen und der Dub-Ausgabe behoben.
  • In ALfheim Online öffnete Lisbeth einen Laden in Yggdrasil City und benannte ihn nach ihrem alten Laden (in Kanji).

ReferenzenBearbeiten

NavigationBearbeiten


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki