FANDOM


RCT

Das Logo von RECT auf der Rückseite einer ALfheim Online-Verpackung.

RECT (レクト, Rekuto?) ist die Firma von Yuuki Shouzou. RECT Progress (レクト・プログレス, Rekuto Puroguresu?), die FullDive-Abteilung von RECT, unter der Führung von Sugou Nobuyuki, übernahm nach der Insolvenz von Argus die Server von Sword Art Online. RECT entwickelt die AmuSphere, eine sicherere Variante des NerveGear, sowie ALfheim Online.

HintergrundBearbeiten

Yuuki Shouzou hatte geplant, Sugou Nobuyuki RECT nach der Hochzeit von Asuna erben zu lassen. RECT Progress Inc. hat ursprünglich die Technologie für VR vom Argus gekauft (Gesellschaft, die SAO geschaffen hat), um ein 2. VRMMORPG zu machen. Die Gesellschaft ist für die Entwicklung von ALfheim Online verantwortlich, das die Gesellschaft als "vollkommen sicher" erklärt hat. RECT Progress Inc. hatte als Hauptziel von ALfheim Online gesetzt, die Spitze des Weltbaums zu erreichen, aber es wurde später herausgefunden, dass es unmöglich sei es zu vollenden. Es wurde offenbart, dass der wirkliche Zweck des Weltbaums war, die restlichen 300 Gefangenen von SAO gefangen zu halten, als Testobjekte für unmenschlichen Experimente. Mit den 300 Gefangenen wurde für die Forschung in der Manipulierung von Erinnerungen und Gefühlen experimentiert. Nachdem Sugou Nobuyuki verhaftet wurde, ist RECT Progress Inc. vor Klagen und Propaganda zusammengebrochen, die sogar den Hauptzweig von RECT Inc. betroffen hat. Infolgedessen ist Yuuki Shouzou als CEO zurückgetreten und trat in einen halb-Ruhestand als Manager für Übersee Beziehungen des Unternehmens.

RECT EntwicklungenBearbeiten

TriviaBearbeiten

  • Obwohl der Name des Unternehmens RECT ist, verwenden Tochtergesellschaften des Unternehmens RCT als Logo.[1]

ReferenzenBearbeiten