FANDOM


Warning Spoiler Alarm: Dieser Artikel enthält gekennzeichnete Details über die Zukunft, wie sie in den Romanen veröffentlicht ist oder Inhalte, die in einer aktuellen Verfilmung vorkommen. Öffne die Spoiler nicht, wenn du dich in der Anime-Adaption überraschen lassen möchtest.
Rath logo

Das Rath Logo

«Rath» (ラース, Rāsu?) ist ein mysteriöses Unternehmen, welches Verbindungen zur japanischen Regierung und den japanischen Verteidigungsstreitkräften aufweist. Das Hauptziel des Unternehmens ist es, eigene Waffentechnologie unabhängig von anderen Staaten, wie den USA, zu entwickeln und die veraltete Verteidigungstechnologie Japans zu verbessern.

Der Name des Unternehmens stammt von einem Wesen aus Jabberwocky, einem Unsinn-Gedicht aus dem Roman Alice hinter den Spiegeln von Lewis Caroll. Die "Mome Raths" in der Geschichte werden beschrieben als eine Mischung aus Schwein und Schildkröte. Rath besitzt zwei bekannte Standorte: Die Meeresschildkröte, ein gigantischer Flugzeugträger in der Form eines Schildkrötenschweines, welches eine Anspielung auf die "Mome Raths" und Raths Namen ist, sowie ein Nebenforschungsgebäude in Roppongi.

Um dieses Ziel zu erreichen, stellte das Unternehmen Kazuto ein, um die FullDive Maschine der vierten Generation, «Soul Translator» (STL) genannt, zu testen. Im Gegensatz zu allen anderen FullDive Geräten zuvor, verbindet der STL den Benutzer mit seinem «Fluctlight» (ein Quantenfeld, das als menschliche Seele angesehen werden kann), anstatt mit dem Gehirn. Obwohl es dafür genutzt werden kann, in eine spezielle VR Welt einzutauchen, hat Rath die Maschine entwickelt, um die allererste «bottom-up» KI zu erschaffen, welche unbemannte Waffen lenken könnte.

EntwicklungBearbeiten

Das Hauptziel des Unternehmens ist ein Projekt mit dem Namen Alicization. Es dient dazu, die allererste bottom-up KI zu erstellen, eine äußerst lernfähige KI, welche die japanischen Verteidigungsstreitkräfte zum Lenken unbemannter Waffen einsetzen könnten. Für solch eine KI ist es wichtig, die Struktur des menschlichen Gehirns für sich abzubilden. Um diese Ziel zu erreichen, wurde eine FullDive Maschine der vierten Generation mit dem Namen STL konstruiert. Mit dem STL ist es nicht nur möglich, ein menschliches Fluctlight zu lesen, sondern sogar zu kopieren.

Es wurde zuerst versucht, das Fluctlight erwachsener Menschen zu klonen, aber es stellte sich heraus, dass der Klon einer Person es maximal 3 Minuten aushält, bevor er aufgrund des Schocks ein Klon zu sein geistig zusammenbricht. Auch der Versuch Erinnerungen eines geklonten Fluctlights zu unterdrücken, um die Wahrscheinlichkeit eines geistigen Zusammenbruchs zu verhindern, war erfolglos, da sich herausstellte, dass gewisse Fähigkeiten einer Person an ihre Erinnerungen geknüpft sind und ein Entfernen dieser Erinnerungen zu einem Verlust dieser Fähigkeiten führte. Schließlich wurde eine unkonventionelle Methode entwickelt, das Klonen eines neugeborenen Kindes, welches noch keine Erinnerungen entwickelt hatte. Dieser Plan war sogar äußerst erfolgreich, da sich herausstellte, dass ein Fluctlight nicht an Gene gebunden ist, sondern die Umgebung in der es aufwächst. Dies führte dazu, dass, da Fluctlights neugeborener Kinder sich kaum voneinander unterschieden, diese als «Seelen Archetyp» genutzt werden konnten, um unzählige neue künstliche Fluctlights zu erschaffen.

MitarbeiterBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki