FANDOM


Remain Light

Verschiedene Remain Lights.

Remain Light(s) (残り火(リメインライト), Rimein Raito?) sind die Seelen getöteter Spieler in ALfheim Online. Remain Lights bleiben an dem Platz, an dem die Spieler getötet worden sind, für ungefähr 1 Minute,[1], aber dieser Timer kann innerhalb eines Boss Raums oder bestimmten Dungeons[2] auf 600 Sekunden (10 Minuten) anwachsen. Während dieser Zeit können die Spieler an Ort und Stelle durch Wiederbelebungs-Magie oder spezielle Items wiederbelebt werden. Wenn die Spieler nicht wiederbelebt werden bevor der Timer abläuft, verschwindet das Licht und der Spieler kehrt zu seinem Re-Spawn-Punkt zurück. Obwohl tote Spieler nicht in der Lage dazu sind sich zu bewegen oder auf irgendeine Weise zu agieren während sie tot sind, können sie noch immer hören und sehen, was in ihrem Umfeld geschieht.


TodesstrafeBearbeiten

Neben dem Sterben und dem Verwandeln in ein Remain Light erleiden Spieler eine Todesstrafe, durch die sie einige ihrer Stats verlieren. Spieler erleiden außerdem eine Item-Verlust-Strafe wenn sie nicht wiederbelebt werden, bevor der Timer abläuft und die Items werden zu dem Spieler weitergegeben, der sie getötet hat oder, wenn das Inventar geteilt wurde (z.B. in einer Gruppe) werden die Items erst zu den noch lebenden Spielern gesendet, die am geteilten Inventar teilhaben. Es hat im Grunde das gleiche Prinzip wie das Heirats-System in Sword Art Online. In diesem Fall bekommen die Angreifer die Items nur dann, wenn er es schafft, alle Mitlieder der Gruppe zu töten.[3]

FarbenBearbeiten

Die Farben der Remain Light Flaame ist von Rasse zu Rasse unterschiedlich, basierend auf deren Hauptfarbe:

  • Die Remain Light zweier Salamander.
  • Das Remain Light eines Spriggan.
  • Das Remain Light eines Sylphen.
Rasse Flammenfarbe
Cait Sith Gelb
Imp Lila
Gnome Braun
Leprechaun Grau
Pooka Gold
Salamander Rot
Spriggan Schwarz
Sylphen Grün
Undinen Blau

ZeittafelBearbeiten

Fairy DanceBearbeiten

Revival Timer

Ein Spieler hat im Weltenbaum 600 Sekunden für eine Wiederbelebung Zeit, nachdem er getötet wurde.

Nachdem Kirito zwei Salamander aufspießte während er Leafa beschützte, wurden die Salamander zu Flammen, welche ihre Remain Lights darstellten. Nachdem sie verschwunden waren, wurden ihre Seelen zu ihrem Re-Spawn-Punkt zurückgesendet und die beiden Spieler konnten von dort aus ihren Weg vortsetzen.

Während er kämpfte um die Sylphen-Cait Sith Allianz zu schützen, tötete Kirito General Eugene in einem Duell, woraufhin sich dieser in ein Remain Light verwandelte. Er wurde kurz danach von Sakuya, auf Kiritos Bitte hin, wiederbelebt.

Als Kirito versuchte die Grand Quest abzuschließen und den Weltenbaum zu erklimmen, wurde er von einem Ansturm von Wächtern getötet und wurde zum ersten Mal zu einem Remain Light. Kurz danach betrat Leafa Yggdrasil um Kirito zu retten und belebte ihn mit Weltenbaumtau wieder, nachdem sie den Quest-Bereich verlassen hatten.

Während Kiritos zweiten Versuch die Grand Quest abzuschließen, nutzte Recon Opferung um dabei zu helfen, eine große Schar an Wächtern zu beseitigen, was darin endete, dass Recon starb und sich daraufhin in ein Remain Light verwandelte. Somit zog er eine viel größere Todesstrafe auf sich als bei normalen Toden.

ReferenzenBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki