FANDOM






Yolko (ヨルコ, Yoruko?) ist eine der 10.000 Spieler, die in «Sword Art Online» gefangen waren. Sie war ein ehemaliges Mitglied der Gilde «Goldener Apfel». Yolko und Caynz schlossen sich zusammen, um den Täter zu finden, der Griselda getötet hatte.

AussehenBearbeiten

Yolko ist ein 17-18 jähriges Mädchen mit leichten Wellen, hat In-Game tief dunkelblaues Haar und große Augen derselben Farbe.[1] Sie trägt eine hellblaue Tunika mit >Brustschutz, knielangen, braunen Shorts und dunklen Leggins.[2] Während sie als Griseldas Geist getarnt ist, trägt sie einen Umhang mit Kapuze, und darunter eine Tunika von dunklerem Blauton mit Brustschutz, engen, weißen Leggins, gräulichen Stiefeln[3] und führt ein Estoc, dass von Grimlock hergestellt wurde. Im Real Life hat sie braune Haare.[4]

PersönlichkeitBearbeiten

Yolko schien eine extrem verängstigte und traumatisierte Person zu sein, als ihr ehemaliger Gildenkamerad und Freund Caynz "starb", doch es stellte sich heraus, dass sie eine gute Schauspielerin war, als sie und Caynz den Mord inszenierten und Yolko so tat, als sei sie traumatisiert.

Jedoch ist Yolko keine Person, die es mag, andere Leute auszunutzen, da sie ihren Namen auf Asunas Freundesliste stehen lies, was eine offensichtliche Möglichkeit darbot, ihren Trick herauszufinden. Wahrscheinlich tat sie dies, um für ihre Lügen zu büßen und zu zeigen, dass sie Asuna wirklich vertraut hatte. Auch behauptete sie an Griseldas Grab, sie würde sich ordentlich für alles entschuldigen, nachdem die Angelegenheit aus der Welt wäre.

Außerdem ist Yolko eine Person, die nach Gerechtigkeit sucht, was dadurch bestätigt wurde, wie sie und Caynz ihre eigenen Morde inszenierten, um die Wahrheit über Griseldas Mord herauszufinden.

VergangenheitBearbeiten

AincradBearbeiten

GeschichteBearbeiten

Sie gehörte zu einer kleinen Gilde namens Goldener Apfel mit 8 Mitgliedern und unter ihnen war ihr fester Freund, Caynz. Eines Tages, fand die Gruppe ein rare-drop Item und stimmten ab was sie damit machen sollten, Caynz war dafür es zu behalten, also stimmte auch Yolko dafür es zu behalten, aber nachdem sie mit 5 Stimmen übertroffen wurden, entschiedeten sie sich den Ring zu verkaufen. Die Gilden Leiterin, Griselda begab sich zur Front um den Ring zu verkaufen, doch sie kam nie wieder zurück. Sie entdeckten, dass sie tot ist. Die Gilde löste sich auf und der Täter wurde nie gefunden.

Vorfall in den eigenen ReihenBearbeiten

Yolko speaking

Während Kirito und Asuna zu Abend aßen, schrie sie als sie sah, dass Caynz aus dem Kirchenfenster hing; später erklärte sie, dass sie etwas mit Caynz hatte essen wollen, sich die beiden dann jedoch verloren hatten. In der Zeit, in der Kirito und Asuna den Fall untersuchten, blieb sie in einer Herberge; später redete sie mit Schmitt — dann hatte sie eine Panikattacke, bevor sie von dem mysteriösen Mörder, der auch Caynz getötet hatte, in den Rücken gestochen wurde und daraufhin aus dem Fenster fiel. Später sieht man sie lebend mit Caynz vor Griseldas Grabstein, wo sie Schmitt über Griseldas Tod ausfragte. Nachdem sie mit der Hilfe von Kirito und Asuna aus einem Hinterhalt von PoH und zwei anderen Laughing Coffin-Mitgliedern gerettet worden war, fanden sie bald heraus, wer für Griseldas Mord verantwortlich war: Niemand anderes als ihr eigener Ehemann, Grimlock, der ihnen mit dem Ausführen ihres Plans gegen Schmitt geholfen hatte. Später gab Grimlock seine Verbrechen zu, Yolko dankte Kirito und Asuna für das Lösen des Falles und begleitete Schmitt und Caynz, um ihren ehemaligen Freund ins Gefängnis zu führen.

Yolko war unter den 6.147 Spielern, die ausgeloggt wurden, nachdem Kirito Heathcliff getötet und somit das Spiel vorzeitig beendet hatte.[5]

Fairy DanceBearbeiten

SAO Party 2

Yolko auf der SAO Party.

Am Ende des Arcs nahm sie, zusammen mit den anderen SAO Überlebenden an der SAO Party im Dicey Cafe teil.

GallerieBearbeiten

ReferenzenBearbeiten

  1. 1,0 1,1 Band 8, Vorfall in den eigenen Reihen, Teil 2
  2. Episode 5
  3. Episode 6
  4. Episode 25
  5. Kayaba Akihiko's log out-Liste in Episode 14.

NavigationBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki